::

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 199 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 >


Torsten Zurheide hat am 16.05.2010 12:37:47 geschrieben :

Statement zu dem ersten GB-Eintrag
Frage an den Verfasser des ersten GB-Eintrages: glaubsstdu noch oder <? solltest du zumindest mal mit anfangen! In welcher Welt lebst du?
Gruß
TZH
 

knight of the word hat am 03.05.2010 01:20:42 geschrieben :

Argumente und bibelzitate
Hi,
deine Seite hat mich zum Nachdenken angegeregt.
Dich anscheinend nicht! Sonst hättest du besser recherchiert!
All diese Anschuldigungen bezüglich Gott und der Bibel sind wiederkehrende z.T. pseudowissenschaftliche Argumente von Atheisten, die versuchen mit Halbwahrheiten und Polemik die Menschen zu missionieren.
Leider muss ich dir sagen, dass man all deine Anschuldigungen ad absurdum führen kann. Aber das würde hier den Rahmen sprengen. Es hat mich motiviert eine eigene Homepage zu machen. Werde dir dann den Link schicken!
Ein guter Rat:
Use your Brain und sei kein Opfer der Volksverblödung durch Infotainmentsendungen wie \Welt der Wunder\ und irgendwelchen selbsternannten Atheistengurus, die für gute Verkaufszahlen ihrer Werke, Leute zu blenden versuchen. (siehe Dawkins)
Ich bin dir dankbar für deine Seite, denn es bestätigt wieder, dass die Bibel recht hat:
Psalm 53/2: \ Der Tor spricht in seinem Herzen: \Es gibt keinen Gott \ \..
Das nachweislich ca. 3000 Jahre alte Zitat bestätigt, dass Atheismus und Gottverleugnung kein Kind der Aufklärung bzw. der Vernunft ist. Dieses \Phänomen\ hat es schon sehr früh gegeben. Also, so modern ist das atheistische Gedankengut nicht, wie immer behauptet wird.
Atheismus kann nicht der Weisheit letzter Schluß sein, wenn man nach Nordkorea und nach China schaut.
Ein lebenswichtiger Tipp zum Schluss:
Lies die Bibel und das wertfrei!
Gottes Wort befreit!
 
Kommentar: Ich danke für die Rückmeldung und bin auf Deine Seite gespannt.

Meine Recherchen sind bloss Bibelzitate. Damit möchte ich eigentlich nur zeigen, wie absurd es ist, die Bibel wörtlich zu nehmen, wie es leider noch immer einige Erzkonservative tun.




10renz hat am 26.04.2010 13:25:45 geschrieben :

Danke!
Danke für die Arbeit, die du dir da gemacht hast. Wenn man das ganze Zeug hintereinander liest - ohne Beweihräucherung durch einen Pfaffen -, dann wirkt das alles viel deutlicher. Ja, die Bibel gehört entweder gründlich revidiert, um die Scheußlichkeiten zu entfernen, - oder sie gehört auf einen Index für die Verbreitung unethischen Verhaltens. Ein schlimmes Buch, dessen Verwendung durch die jew. Profis schon viel Schlimmes hervorgebracht hat!
 

Alice hat am 20.03.2010 19:53:06 geschrieben :

Schade
Schade dass du so ein schlechtes Bild von der Bibel hast. Ich finde es falsch solche Zitate völlig aus dem Kontext zu reißen auch wenn sie wirklich schwer nachvollziehbar sind und dabei zu vergessen, dass in der Bibel auch ganz andere Sachen zu finden sind, nämlich das Gott jeden Menschen liebt und auch wir jeden Menschen so annehmen sollen wie er ist.
 
Kommentar: Ich bin froh um diesen Gästebucheintrag, er war längst fällig. Liebe Alice, wenn du aufbauende, positive und tröstende Bibelstellen kennst, die uns heute noch etwas bedeuten können, dann teile sie mir bitte mit. Der Kontext, aus dem meine Bibelstellen gerissen sind, ist derjenige des Altertums (Bronce- und Eisenzeit). - Natürlich liebt Gott jeden Menschen, aber nur, wenn er an ihn glaubt.

payoli (Homepage) hat am 17.03.2010 11:30:55 geschrieben :

Augenöffner
GENIAL, Deine Seite!
1000 Dank!
 

Torsten Zurheide hat am 07.03.2010 10:12:01 geschrieben :

Zitat vom 07.03.2010
das Zitat von heute ist cool! Ich weiß schon, warum ich Atheist bin - ich darf ja eh nicht in die Kirche, sitze im Rollstuhl*gg* -gottlos glücklich!!!!!
gottlose Grüße an alle!
 

Wolfgang hat am 25.01.2010 13:28:06 geschrieben :

Bibel
Der Mensch braucht die Natur;
aber die Natur braucht nicht den Menschen.

Der gläubige Mensch meint, er braucht einen
Gott;
aber wozu braucht ein Gott den ewig sündigen Menschen???
 

Elias Erdmann (Homepage) hat am 19.01.2010 20:11:06 geschrieben :

Sorry, falscher Link (95 Thesen über die Notwendigkeit einer zweiten Reformation)
Sorry, der angegebene Link war falsch. Richtig wäre:

http://home.arcor.de/elias_erdmann/95thesen.htm

Das ist eine automatische Weiterleitung auf:

http://www.scribd.com/full/15563916?access_key=key-2i2pe5gj7717pkd57u7t
 
Kommentar: Vielen Dank für den Hinweis, der Fehler wurde korrigiert und der Link aktualisiert.

Elias Erdmann (Homepage) hat am 19.01.2010 19:58:34 geschrieben :

95 Thesen über die Notwendigkeit einer zweiten Reformation
Hallo,

mit dieser Thematik habe ich mich auch schon beschäftigt:

> Man könnte einwenden, dass sie bloss
> symbolisch zu verstehen sind. Dann
> müsste das aber auch für andere
> Aussagen wie z.B. die Auferstehung
> zutreffen ...

Genau davon gehe ich aus. Die Auferstehung betrachte ich als eine allegorische Umschreibung für einen inneren Prozess. Es geht in einem übertragenen Sinne daraum, dass etwas IN UNS aufersteht.

Das habe ich in diesen Texten ausführlich beschrieben:

http://home.arcor.de/eliaserdmann/95thesen.htm

http://www.borutta.de/elias/elias.erdmann.-.blicke.in.eine.andere.wirklichkeit.pdf

Herzliche Grüße

Elias
 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 >