::

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 198 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 >


Nelly (Homepage) hat am 01.04.2012 19:49:17 geschrieben :

@ bekennende Christin (4)
"Wenn man ihm glaubt, soll man das aus Überzeugung tun und dafür bereit sein, dafür gerade zu stehen"
für seine Überzeugungen gerade zu stehen ist ja auch richtig. Nur ist die Frage hinter WAS stehst du, weshalb meinst du dass du eine Überzeugung verteidigen musst wenn man sie kritisiert und vorallem wie gut bist du in der Lage auch deutlich zu machen warum du dich dafür einsetzt.
Simpel gesagt: eine Lehrmeinung vertreten ist die eine Sache... das andere ist, sie auch zu belegen!

Was ist dein Jesus und deine Kirche, denn ein historisch gewachsener Kult von einem Wanderprediger wie es unzählge andre gab? Was ist der Grund dafür dass du heute Jesus anbetest statt Balder oder Mithras, denn die Ausweitung dieses Kultes durch Zwang, Krieg und fiese Politik?
Außer der Gewohnheit und der selben alten Phrasen gibt es nichts was du vorbringen kannst für deine Religion. Schreib mich an wenn du es diskutieren willst, ich warte förmlcih drauf


"Ich finde es ist eine Schande, dass Leute heutzutage mit dem Finger auf jemanden zeigen und sagen: Haha, guck mal der ist Chrsit/Moslem/was auch immer, wie dumm der ist"
hab ich selbst noch nicht gemacht, kenn ich nur von präpubertären Störenfrieden... dass allerdings auch du mal drüber nachdenken solltest dass die Natur uns einen Verstand gab und er in allen Fällen zu benutzen ist, das ist bei den gehobeneren Fingerzeigen die hauptsächliche Intention.

"Jesus meint damit, dass man dann zum Glauben stehen soll"
ich steh doch auch nicht zur Zahnfee wenn ich sie noch nie gesehen hab...

"Man soll aber in die Kirche gehen,wenn man überzeugt ist"
Aus diesem Grund werden die DInger ja auch immer leerer



Mit einem gebe ich dir Recht:
nix von Kirche halten, aber meinen zu Weihnachten inne Kirche zu gehen wäre "Tradition" ist scheinheilig.
Zum Glück gibt es ausreichend Alternativen ob nun heidnisch oder humanistisch
 

Nelly (Homepage) hat am 01.04.2012 18:25:59 geschrieben :

@ bekennende Christin (3)
(Fortsetzung)

"Jesus sagt: Wer mir nachfolgen WILL, nicht dass es wer muss"
Ja... das ist äußerst freundlich vom lieben Jesulein - er ZWINGT ja wirklich niemanden dazu, getauft zu werden und damit die (wie er selber sagt!) einzige Möglichkeit auf ein positives Nachleben zu erhalten...
Es darf sich jeder frei dagegen entscheiden, es ist die freie Wahl jedes Einzelnen, als Nichtchrist ewig in der Hölle bleiben zu müssen und dort schreckliche Qualen zu erdulden.

Nö, echt! - Jesus lässt uns echt ne klasse Wahlfreiheit.

Um mal mögliche Argumente gleich vorweg zu nehmen: dieses komische Entweder-Oder-System haben er und sein Vater sich ausgedacht und theoretisch (wie man bei Allmacht annehmen sollte) auch die Möglichkeit gehabt es schlauer einzufädeln... nur falls hier jemand die Schuld bei jemand anders suchen will.
Nicht der Teufel schuf die Hölle



"Mit dem Kreuz auf sich nehmen ist die Bereitschaft zum Leid gemeint"
kannst du mir auch nur einen vernünftigen Grund nennen, warum mein freiwillig leiden soll? Ich will euch Christen jetzt ja keinen kollektiven Masochismus unterwerfen, aber nur weil euer Wanderprediger sich das damals so ausgesucht hat und postmortem veranlasste, dass man ihn in seinen Tempeln nicht als entspannten Lehrer, sondern als gefolterten Sündenbock darstellt... sehe ich noch keinen Sinn darin auch nur einen Funken meiner Existenz unnötig schlechter zu gestalten als mir möglich ist.
Oder kannst du mir einen konkreten Grund nennen dass dein Gott soetwas will? Er der mit einem Wimpernschlag den Hunger in der dritten Welt beenden könnte?!?
- Jedenfalls angeblich
 

Nelly (Homepage) hat am 28.03.2012 20:00:17 geschrieben :

@bekennende Christin (2)
"Markus 8, 34-35 (Jesus sagt): Wer mir nachfolgen will, muss sich selbst verleugnen".
Ganz ehrlich: Das muss ich nichtmal uminterpretieren, um mir klar zu sein: Was für eine verdammte Sch**** verlangt dieser Wanderprediger da bitte von mir?!?
Sich selbst zu verleugnen sollte doch wohl das letzte sein, das ein aktiv denkendes Individuum erreichen will, meinst du nicht auch?
Die Aufforderung, den eigenen Willen an eine höhere Instanz abzutreten, hört man sonst nur von Diktatoren und fraglichen Regimen, durchdenke dir das mal - und wiegle nicht mit "ja, aber Jesus ist doch anders" ab, keiner von uns beiden kennt ihn, es sei denn, du hättest ihn schonmal leibhaftig beschworen so wie andere den Lucifer
Unter tausend Erlösungsgurus also ausgerechnet den vor sich zu haben, der da gaaanz anders ist und alles ernst meint, halte ich für fragwürdig.

"Wer sein Leben behalten will, wird es verlieren. Wer sein Leben für mich und das Evangelium opfert, wir es behalten."
Wie gesagt... klingt mir arg zweifelhaft. Fordert zur kompletten Machtabgabe und Unterwerfung auf, unter der man dann, wenn man sein Leben einem anderen opfert, nur hoffen kann, dass der es dann auch schont.
 

Nelly (Homepage) hat am 28.03.2012 19:59:16 geschrieben :

@bekennende Christin
"und viele Bibelstellen die du angegeben hast, habe ich in anderen Bibeln überprüft und mir ist aufgefallen, dass du immer sehr krasse Übersetzungen wie "Krieg" für "Schwert" gewählt hast"...

Liebe Missladyjanna - welches Alter hatten denn die Bibelversionen, mit welchen du verglichen hast, und in welcher Sprache waren sie?

Nimm es mir nicht übel, doch es ist ein großer Unterschied zwischen Q-Evangelium und "Gute-Nachricht"-Bibel in angepasstem Neudeutsch!
 

missladyjanna hat am 18.03.2012 17:52:15 geschrieben :

Interpretation ist fragwürdig- Teil 4 (Ende)
Und glaubst du wirklich, dass Religion schuld an all dem Schlimmen in der Welt ist? den Dschihad also der "heilige Krieg", auf den sich die Medien immer bei Attentaten durch Islamisten (gelich RADIKALE moslems) beziehen, GIBT es in dem Koran so garnicht! Wir haben die Stelle analysiert, da steht, dass man die Welt verbessern soll, indem man anderen Gutes tut und sich selbst darum bemüht dies zu tun! Irgendwie kann man immer Texte dahin interpretieren, wo man sie haben will. Ich könnte z.B. einerseits sagen, dass du mit dieser Internetseite Hass gegen religion schüren willst und versuchst, die Menschen gegen Religion/ Christentum aufzuwiegeln. Andererseits könnte ich deine Seite auch so interpretieren, dass du lediglich auf brutale Bibelstellen hinweisen möchtest, die so, wie sie sind, in der heutigen Zeit nicht mehr wörtlich genommen werden dürfen. Da du hinter einige Bibelstellen ziemlich auktorial deine eigene Meinung/Wertung falsch in die Interpetation dieser Stelle mit einbringst (s.o. das mit den Kreuzzügen etc.), würde ich eher zu einer abgeschwächten Form der 1. möglichen Intention tippen.

Zur Aufklärung, wie die Kirche die Bibel heutzutage Interpretiert, solltest du den neuen Katechismus mal zu rate ziehen. Denn es ist bei weitem nicht so, dass wir die früheren Ansichten der Bibel/ von Jesus teilen! Also bitte an alle Kritiker: Einfach mal einen Blick in den Katechismus werfen!
Und hier noch ein paar Beispiele, was die Religion in dieser Welt verbessert hat:
- christliche Hilfsorganisationen, die bei Katastrophen etc. helfen
-Spenden der Kirche, um Menschen in Entwicklungslände3rn zu helfen
- Finanzierung von Kindergärten, Schulen etc.
- Aktionen für und Förderung von mehr Toleranz zwischen Reliigionen, Nationalitäten, etc.
uvm.

Ist Religion wirklich so schlecht und brutal, wie du sie hier darstellen willst?

 

missladyjanna hat am 18.03.2012 17:51:19 geschrieben :

Interpretation ist fragwürdig- Teil3
Und was ich noch zu den Zitaten aus "Mein Kampf" sagen möchte: Adolf Hitler kann niemals ein Christ gewesen sein, selbst wenn er sich als einen genannt hat. Er hat die Zitate in der Bibel genutzt ( die man vielleicht so interpretieren kann, aber das ist nicht die Interpretation, die normale Christen daraus lesen würden!), um den Leuten vorzuheucheln, dass er das Richtige tut, da es so in der Bibel stände. Wie ein Gast hier vorher schonmal bemerkt hat, ist die Bibel vor über 2000 Jahren entstanden! Da ist es doch klar, dass die Leute von damals eine andere Weltansicht hatten, eine viel radikalere und brutalere, wo es die Werte der Aufklärung so gut wie garnicht gab. Auch Jesus wurde davon natürlich beeinflusst, so wie jeder andere dieser Zeit. Wir sind heutzutage von der Aufklärung beeinflusst, wodurch wir mehr die Werte Freiheit, Gleichheit etc. vorziehen. Das ist auch gut so. Doch es ist jawohl verständlich, dass Jesus andere Ansichten hatte, er war von der Entwicklung her teils "auch nur ein Mensch".

 

missladyjanna hat am 18.03.2012 17:48:46 geschrieben :

Interpretation ist fragwürdig- Teil2
Ein anderes Beispiel:
"Markus 8, 34-35 (Jesus sagt): Wer mir nachfolgen will, muss sich selbst verleugnen und sein Kreuz auf sich nehmen. Wer sein Leben behalten will, wird es verlieren. Wer sein Leben für mich und das Evangelium opfert, wir es behalten."
--> Jesus sagt: Wer mir nachfolgen WILL, nicht dass es wer muss. Mit dem Kreuz auf sich nehmen ist die Bereitschaft zum Leid gemeint. Wenn man ihm glaubt, soll man das aus Überzeugung tun und dafür bereit sein, dafür gerade zu stehen. Ich finde es ist eine Schande, dass Leute heutzutage mit dem Finger auf jemanden zeigen und sagen: Haha, guck mal der ist Chrsit/Moslem/was auch immer, wie dumm der ist. Jesus meint damit, dass man dann zum Glauben stehen soll... die ganzen "U-Boot-Christen", die nur an Weihnachten in die Kirche gehen, sonst aber sagen "Wer glaubt denn noch an Gott?" sind das beste Beispiel für das, was Jesus nicht wollte: Sie gehen in die Kirche an Weihnachten, weil es nett ist, es in der Familientradition liegt oder die Oma das will... Man soll aber in die Kirche gehen,wenn man überzeugt ist. Ich will damit nicht sagen, dass es schlimm ist, wenn die Leute an Weihnachten in die Kirche kommen, jeder ist willkommen. Aber ich finde es schlimm, wenn diese Menschen im normalen Alltag dann diese Kirche belächeln und für dumm erklären.
 

missladyjanna hat am 18.03.2012 17:46:30 geschrieben :

Interpretation ist fragwürdig- Teil 1
Lieber Autor dieser Seite,

ich glaube an Gott und an Jesus und bekenne mich zum Christentum. Da ich eine Facharbeit in Religion im Moment schreibe, bin ich auf diese Seite gestoßen und viele Bibelstellen die du angegeben hast, habe ich in anderen Bibeln überprüft und mir ist aufgefallen, dass du immer sehr krasse Übersetzungen wie "Krieg" für "Schwert" gewählt hast.
Was ich sagen wollte ist folgendes:
Natürlich wird in der katholischen/evangelischen Kirche nicht alles einfach hingenommen und einfach "Amen" dazu gesagt. Wir setzen uns in der Schule (Stufe 12, Gymnasium) oft kritisch mit den Botschaften von Jesus auseinander. Ich kann verstehen, dass, wenn Leute nur diese Zitate lesen, Religion für Schwachsinn halten. Aber es stimmt bei weitem nicht, dass die Religion Schuld hat an vielen Dingen!
Hier mal 2 Beispiele, wo ich vorallem gemerkt habe, dass deine Interpretation manchmal großer Mist ist:

"Matthäus 28, 16-20 (Der Missionsbefehl): Die elf Jünger gingen nach Galiläa und stiegen auf den Berg, wohin sie Jesus befohlen hatte. Als sie ihn dort sahen, fielen sie vor ihm nieder, doch einige zögerten. Da trat Jesus auf sie zu und sagte: "Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben. Darum geht zu allen Völkern, bringt ihnen die Vorschriften Gottes bei und tauft sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Und seid gewiss: Ich werde immer für euch da sein". (Die Folgen dieses Befehls waren Kriege, Gräueltaten und Völkermord, z.B. an den Indianern.)"
--> ich leugne nicht, dass dies u.a. Folgen davon waren, aber die Leute haben die Stelle offensichtlich falsch interpretiert! Wie du siehst steht da oben, dass die Jünger die Botschaft den anderen beibringen sollten und taufen sollen... Jesus hat in diesem Zusammenhang GARNICHT auf Gewalt hingewiesen!! Es war total falsch, dass die Leute früher Kreuzzüge begangen haben! Doch kannst du an dieser Stelle nicht die Bibel direkt dafür schuldig nennen!


 

Martin Lohner hat am 27.02.2012 00:11:16 geschrieben :

Aus dem Zusammenhang gerissen
Der Einwand (oder Vorwurf), ein Zitat sei halt "aus dem Zusammenhang" gerissen, kommt immer dann, wenn man dessen Brisanz entschuldigen will. Dabei setzt man stillschweigend voraus, dass der restliche Teil der Schrift das Zitat relativiert. Dass dies nicht so sein muss, zeigen folgende, auch "aus dem Zusammenhang gerissene" Zitate. Sind sie deswegen etwa weniger schlimm oder ist ihre Aussage deshalb entschuldbar?

"Wer leben will, der kämpfe also, und wer nicht streiten will in dieser Welt des ewigen Ringens, verdient das Leben nicht". (S. 317).

"Unterliegt aber ein Volk in seinem Kampf um die Rechte des Menschen, dann wurde es eben auf der Schicksalswaage zu leicht befunden für das Glück der Forterhaltung auf der irdischen Welt. Denn wer nicht bereit oder fähig ist, für sein Dasein zu streiten, dem hat die ewig gerechte Vorsehung schon das Ende bestimmt. Die Welt ist nicht da für feige Völker". (S. 105).

Es ist "eine Versündigung am Willen des ewigen Schöpfers..., wenn man Hunderttausende und Hunderttausende seiner begabtesten Wesen im heutigen proletarischen Sumpf verkommen lässt, während man Hottentotten und Zulukaffer zu geistigen Berufen hinaufdressiert". (S. 479).


Die Zitate stammen aus "Mein Kampf" von Adolf Hitler, Zentralverlag der NSDAP., Frz. Eher Nachf., G.m.b.H., München, 851.–855. Auflage 1943



 

Torsten Zurheide hat am 02.02.2012 12:01:28 geschrieben :

@Monika
liebe monika - die beliebteste Ausrede und Schönrederei von grauenvollen Texten: der Zusammenhang! Das benutzen die sog. "bekennenden Christen" ja so gerne als Rechtfertigung und um die brutalen Gewaltdarstellungen ihrer Version, der antiken Version von "Mein Kampf" zu vertuschen und zu übergehen! ich rate da nur gern immer wieder: "Denken statt Glauben"! Das führt zu mehr! - Nichts für ungut, wenn ihr auf diesen Mist steht, dann noch viel Spaß damit, vielleicht wacht ihr ja doch mal irgendwann auf!? Ich wünsche es allen Christen und auch den Moslems! Denn nur eine Welt OHNE Religion hat eine Zukuft. Was ist das überhaupt für ein übles Monster, an das ihr da glauben wollt? Schaut euch doch mal die Welt mit offenen Augen an!!
 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 >